Neuer tarifvertrag wohnungswirtschaft

Was in der Vereinbarung steht: • Die Arbeitszeit kann als rotierende Schichtarbeit gemäß Abschnitt 7 des Arbeitsvertragsgesetzes organisiert werden. • Die reguläre Arbeitszeit in rotierender Schichtarbeit darf 112,5 oder 120 Stunden in drei Wochen oder maximal 75 oder 80 Stunden in zwei Wochen nicht überschreiten. Beträgt die Arbeitszeit 120 oder 80 Stunden, so sind die Bestimmungen über die Verkürzung der Jahresarbeitszeit im Protokoll über die Arbeitszeitverkürzung anzuwenden. • Beträgt die reguläre Arbeitszeit in rotierender Schichtarbeit höchstens 114 Stunden in 3 Wochen oder 76 Stunden in 2 Wochen, so sind die Bestimmungen über die Verlängerung der Jahresarbeitszeit im Protokoll über die Verlängerung der Arbeitszeit anzuwenden. Rückstellung in Kraft bis 31.12.2020. Lange Zeit teilen die Parteien die Auffassung, dass die Bestimmungen über Hausmeisterarbeit und punktebasierte Reinigungskräfte aus dem Tarifvertrag gestrichen werden sollten. Sie teilten auch die Auffassung, dass die Beendigung des Protokolls nicht zu einem Rückgang der Verdienste für arbeitnehmerinnen und -bereits führen sollte, die unter das Protokoll fallen. Was in der Vereinbarung steht: • Die Verbände werden eine Arbeitsgruppe für Hausmeisterarbeit und punktebasierte Reinigungskräfte einsetzen. Die Arbeitsgruppe wird die Bestimmungen des Protokolls über hausmeisterhafte Arbeit und punktebasierte Reinigungskräfte durchgehen und die erforderlichen Maßnahmen und Tarifvertragsbestimmungen ausarbeiten, um das Protokoll durch den Tarifvertrag für Arbeitnehmer im Bereich der Facility Services zu ersetzen. Modellbeschreibungen der Aufgaben für hausmeisterstellende Arbeiten werden auch für das Lohnsystem für Fazilitätsdienstleistungen erstellt. Die oben genannten Maßnahmen sollen bis zum 31.5.2021 fertig sein.

• Nach der Arbeit der Arbeitsgruppe gilt der Tarifvertrag für Arbeitnehmer im Bereich der Facility Services direkt für Hausmeister und Arbeitnehmer, die als punktebasierte Reinigungskräfte im Sinne des Protokolls arbeiten. Die Verdienste der Arbeitnehmer, die zum Zeitpunkt der Änderung unter das Protokoll fallen, werden nicht sinken. Die im Vermittlungsvorschlag 2018 vereinbarte Bestimmung wurde nun in einen gesonderten Abschnitt des Tarifvertrags aufgenommen. Während der vorangegangenen Vertragsperiode wurden in vielen Unternehmen lokale Vereinbarungen über die Zahlung eines Körperabfallbonus getroffen. PAM bietet Shop Stewards Schulungen zu lokalen Vereinbarungen am Arbeitsplatz an. Was die Vereinbarung besagt: • Die Zahlung eines Körperabfallbonus, d.h. für die Reinigung von Fäkalien, Erbrochenem oder Blut in Innenräumen, ist vor Ort zu vereinbaren. Eddy Stam, Leiter der UNI Property Services, fügte hinzu: “Wir gratulieren unseren Tochtergesellschaften 3F und Hilfr zu dieser Pilotvereinbarung, die als Blaupause für die Plattformarbeiterindustrie im Bereich Immobiliendienstleistungen und darüber hinaus dient.” • In Zukunft, wenn das Arbeitsverhältnis eines Mitarbeiters weniger als einen Monat gedauert hat und der Arbeitnehmer aufgrund eines Arbeitsunfalls an der Ausübung seiner Arbeit gemäß seinem Arbeitsvertrag gehindert wird. wird das Krankengeld ab Demener Dienst gezahlt, wenn die Bedingungen des Abschnitts 11 des Tarifvertrags erfüllt sind. Allerdings wird dann für maximal 28 Kalendertage Krankengeld gezahlt. Die Vorsitzende von 3F Services, Tina Méller Madsen, sagte: “Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, diesen Pilottarifvertrag mit Hilfr abzuschließen.

Darüber wurde viel nachgedacht, und wir freuen uns nun darauf, das Abkommen umzusetzen und weitere Beweise für unsere Bewertung in 12 Monaten zu sammeln.